Fireshot LogoSpiegel Online ScreenshotDas Fireshot-Addon für Firefox macht es möglich, Screenshots von Webseiten zu erstellen, die nicht auf eine Bildschirmseite passen (siehe Spiegel-Online-Screenshot rechts). Dieses Feature kommt besonders Webdesignern zugute, die Änderungen an einer Webseite schnell in Photoshop ausprobieren möchten. Doch das Tool bietet noch weitere Features. Aufgenommene Screenshots können automatisch gespeichert, in der Größe verändert oder in die Zwischenablage kopiert werden. Auch ist es möglich, Bilder automatisch bei einem Freehoster hochzuladen, sobald sie aufgenommen wurden.

Fireshot installiert sich standardmäßig auch in der Statusleiste von Firefox, was sich in den Einstellungen allerdings wieder abschalten lässt. Dort kann man auch einstellen, wie sich Fireshot beim Drücken der Standard-Tastenkombination Strg + Alt + Z verhält. Ich habe mich dafür entschieden, einen Screenshot der gesamten Internetseite (nicht nur des sichtbaren Ausschnitts) in die Zwischenablage legen zu lassen. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass Flash-Inhalte auf der ganzen Seite korrekt dargestellt werden.

Doch das ist noch nicht alles. Fireshot bietet zusätzlich eine API an, mit deren Hilfe sich die Fireshot-Features auf beliebigen Webseiten per JavaScript einbinden lassen. Natürlich funktioniert das nur bei Benutzern, die das Add-On installiert haben. Als Webseiten-Betreiber hat man aber die Möglichkeit, per JavaScript zu überprüfen, ob das Addon installiert ist oder nicht. Als kurze Demo habe ich den folgenden Button eingebaut, der einen Screenshot der gesamten Webseite macht und einen Datei-speichern-Dialog öffnet.

Aus meiner Sicht handelt es sich hier um ein sehr nützliches und mächtiges Tool, das man bedenkenlos weiterempfehlen kann. Was haltet Ihr davon? Hinterlasst einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.